Exkursionen - Archiv

17. Juli 2010

13. Schlesischer Achatsommer in Lwówek Śląski (Löwenberg)

Wer diesen Höhepunkt der Achate, verbunden mit allen Mineralien, die es sonst noch gibt, verpasst hat, dem ist ganz sicher nicht nur Einiges entgangen. Es ist der blanke Wahnsinn, was die Niederschlesier alljährlich in Löwenberg Mitte Juli auf die Beine bringen. Freilich steht der Achat im Mittelpunkt einer der größten Freiluftbörsen, aber auch sonst findet man Mineralien aus aller Welt und bemerkenswert viel einheimisches Material, da hat besonders das Riesengebirge Einiges zu bieten.

Der schlesische Achatsommer ist aber nicht nur eine Börse, sondern sehr viel mehr. Er ist ein wahres Volksfest für jedermann und über Besucher klagt man dort sicher nicht. Die gesamte Innenstadt ist für drei Tage ein einziger Festplatz mit Bühnen, Buden, Verkaufsständen und Volksbelustigungen, besonders für Kinder. Die Museen zeigen Polens schönste Achate, eine unübertroffene Augenweide, auf den Bühnen gibt es viel Kultur von Pop bis Klassik, sportliche Wettbewerbe gibt es auch und von den vielfältigen Gaumenfreuden ganz zu schweigen. Natürlich kann man sich auch aus Steinbergen selbst seine Achatgeoden suchen und sie gleich sachkundig sägen und schleifen lassen. Man hat dort an alles gedacht, um zufriedene Besucher wieder zu entlassen.

Unsere Gruppe hatte einen Bus gemietet und alle Mitfahrer waren begeistert. Immerhin war unser Anfahrtsweg aus der Lausitz nicht gar so weit, wir hatten dann ausreichend Zeit, den wunderschönen Ausflug zu genießen. Dabei sieht es fast danach aus, dass wir im nächsten Jahr zum 14. Achatsommer zwischen dem 15. Und 17. Juli wieder dabei sind.

S. Winkler

Bitte auf die Vorschaubilder klicken.

.