Exkursionen - Archiv

28. April - 01. Mai 2012

Exkursion nach Böhmen

Mit ungetrübten Sonnenschein an allen Tagen und Temperaturen bis 30°C, dazu bergauf und bergab und „arbeiten“ mit schwerstem Gerät, war diese Exkursion wahrhaft kein Frühlingsausflug, dennoch war sie am Erfolg gemessen, eine der Superlative.
Mit Hilfe einheimischer Organisatoren, wie Petr Cerny, Jana Kvapilova und Jiri Mrazek hatten wir uns allerdings schon vorher die Garantie gesichert, dass diese Reise nicht nur ertragreich sein soll, sondern auch Fundpunkte eröffnet, die dem normal Sterblichen verschlossen bleiben oder die so versteckte Kleinode sind, dass man einfach über sie hinweg stolpert. Im Nachhinein wussten wir, unsere Strategie war goldrichtig.

Ziele am Samstag:

  • Steinbruch Marianska Skala (Marienberg) in Usti nad Labem. Eine klassische Garantiefundstelle für Natrolith, Calcit, Grossular, Granat u.a.. Der Bruch ist bewacht, nicht ohne Genehmigung zu betreten.
  • Basaltbruch Techlovice (südl. Decin). Ein nicht ganz so ergiebiger Fundpunkt für Natrolith, Pektolith, Analcim u.a. Der Bruch ist bewacht, nicht ohne Genehmigung zu betreten
  • Suletice, östlich von Usti. Hier betraten wir eine kaum auffindbare Waldschlucht mit Tuffgestein. Zu finden waren unendlich viele Amphibol-/ Augitkristalle, einzeln oder als Stufen.
Ziele am Sonntag:
  • Jenikov- ein ehem. Quarzit- Bruch mit überlagertem Kalkstein bei Kostany, westl. von Teplice ist nur mit Genehmigung zu betreten. Die Fossilien im Schieferton wurden weniger beachtet, dafür aber die grünlich- grauen Baryt- Kristalle in den Quarzit- Klüften.
  • Dobrna zwischen Decin und Benesov. Hier zerschlugen wir in einem Bachbett Basaltbrocken mit reichlich Zeolithen. Insbesondere fanden wir Phillipsit, Natrolith, Analcim, Thomsonit u.a.
  • Folknare, östl. von Decin. Unser Weg führte uns durch eine einmalige Naturlandschaft des Frühlings zu einem Abhang mit Funden an Thomsonit und Phillipsit in phantastischen Ausbildungen.
Ziele am Montag:
  • Steinbruch Teskov- der Bruch ist erst seit 1983 in Betrieb und wurde durch Funde von Quarzkristallen bis zu 20 cm bekannt. Die Quarzgänge haben eine Mächtigkeit bis zu einem Meter und viele Hohlräume. Neben Rauchquarz, Amethyst und Bergkristallen werden noch 16 andere, nennenswerte Minerale, wie Galenit, Pyrit,Opal und Baryt dort gefunden.
  • Kalksteinbruch Radotin mit angeschlossener Zementfabrik in der Nähe von Prag, hier fanden wir Calcite in verschiedenen Kristallformen. Wir mussten Schranken und Kontrollen passieren und wir erlebten eine Sprengung.
  • Amphibolit- Bruch Stribrna Skalice nördöstlich von Benesov, in den hydotermalen Gängen waren Calcite, seltene Fluorite, Baryt, Epidot, Titanit u.a. zu finden.
Ziele am Dienstag:
  • Bergbaumuseum Pribram, es ist das größte seiner Art in Tschechien und eine alleinige Tagesreise wert. Uns interessierte wegen Zeitmangel nur die Mineralienausstellung.
  • Halde der Urangruben 16, für die Halde braucht man keine Genehmigung. Die Liste der hier zu findenden Minerale ist endlos, fast. Auch Silber ist dabei und unser mitgeführtes Messgerät konnte manche Uran- Stufe aufspüren.
  • Milina bei Zajecov, hier findet man Phosphate, am häufigsten Wavellit.
  • Zum Abschluss haben wir noch das Elternhaus von Petr Cerny besucht. Sein Vater hatte auf dem Hof eine kleine Verkaufsausstellung vorbereitet, bei der man zu moderaten Preisen seine Funde komplettieren konnte.

Es würde den Rahmen des Berichtes sprengen, wollte man noch über die hervorragende Betreuung in den Unterkünften sprechen und über die kulinarischen Genüsse nach den anstrengenden Tageserlebnissen. Auch wären die wohlverdienten Danksagungen an die Organisatoren fällig. Wenn man auch bedenkt, dass die Besuche der Fundpunkte nur Stippvisiten waren und dennoch im Ergebnis ein fast völlig überladener Bus auf die Heimreise ging, dann war diese Exkursion unübersehbar excellent. Hier noch die Anschrift von Petr Cerny:

Petr Cerny 4C minerals
Korunni 29
120 00 Praha 2- Vinohrady
Tel.: 00420 602 221 320
Petr.cerny@4cminerals.cz 
www.4Cminerals.cz
www.MineralsCollector.com
und
j.kvapilova@centrum.cz  (Jana kann gut deutsch! )

Wilfried Sauer

.