Veranstaltungen

Unser 50. Geburtstag

Wer hätte das gedacht, dass wir schon 50 Jahre alt und immer noch frisch und erfolgreich sind, wie in jungen Jahren. Nicht jedem Verein ist solch eine Erfolgsgeschichte vergönnt, aber dass es möglich ist, haben wir offenbar bewiesen und das macht uns mächtig stolz.

Die Stunde unserer Geburt geht in das Jahr 1964 zurück, wo am 4. April sich eine Frau und sieben Männer zusammenfanden und beschlossen, von nun an gemeinsam den schönen Steinen nachzuspüren. Eva Floch, heute Eva Lässig, ist jetzt die Einzige, die sich an diese bedeutsame Gründungsversammlung erinnern darf. Dann erfolgte wie im täglichen Leben das Heranwachsen der kleinen Gründergruppe, die sich bis heute auf immerhin 84 Mitglieder gemausert hat. Oft steht die Frage, was wohl der Geheimtipp sei, warum die VFMG BG Ostsachsen bei ihren Mitgliedern so beliebt ist. Man kann dies schnell beantworten: Erstens unternehmen wir sehr viel gemeinsam, wie in einer guten Familie. Zweitens begeistern wir auch unsere Jüngsten, damit wir nicht an Altersschwäche sterben. Und Drittens haben wir einen tollen Chef, der wie ein Hirte seine Schäflein zusammen hält. Mehr gäbe es dazu nicht zu sagen.

Wie es sich gehört, haben wir deshalb auch zünftig gefeiert. Viele Gäste waren unserer Einladung gefolgt. An erster Stelle ist da unser Präsident des VFMG mit seinem hochkarätigen und honorigen Gefolge zu nennen. Diese gern gesehenen Gäste hatten es sich nicht hat nehmen lassen, den weiten Anmarschweg in die Lausitz zu scheuen. In ihrem Gepäck hatten sie reichlich viel Silber mitgebracht und so heftete unser Präsident als Zeichen der Wertschätzung die silberne Ehrennadel nicht nur der Bezirksgruppe Ostsachsen an die Brust, sondern auch gleich unseren verdienstvollen Mitgliedern Jürgen Seeliger und Michael Leh dazu. Damit das alles auch seinen richtigen Rahmen hatte, begleitete der Lohsaer Bergarbeiter-Männerchor den feierlichen Akt. Die Festrede hielt natürlich unser Vorsitzender Wilfrid Sauer, bei der allen Anwesenden nochmals vermittelt wurde, was in den vergangenen 50 Jahren in unserem Verein im Wesentlichen so passiert ist. Stellvertretend für die persönlich überbrachten Grußworte, sind da noch die Ansprachen des Oberbürgermeisters der Stadt Hoyerswerda zu nennen und die der Chefin der Energiefabrik Knappenrode, die unsere enge Verbündete und gewissermaßen auch Herbergsmutter ist.


Ja, man muss schon sagen, es war eine tolle und würdige Geburtstagsfeier, bei der es dann auch locker und fröhlich zuging. So gesehen war es für alle Anwesenden ein bleibendes Erlebnis, was sich bestimmt in 50 Jahren wiederholen lässt.

S. Winkler




.