Veranstaltungen

9. Lausitzer Mineralienbörse am 17.August 2013

Das war sie nun, die Neunte. Bei exzellentem Kaiserwetter öffnete sie pünktlich um 10.00 Uhr im neuen Umfeld in der Energiefabrik Knappenrode ihre Pforten. Über 37 Sammler und Händler boten ihre mineralogischen Schätze an und ließen eigentlich keine Wünsche offen. Irgendwie hatte es sich in der Region wohl herum gesprochen, auch Presse und Funk hatten dafür gesorgt, dass in Knappenrode was los ist und der Strom der interessierten Freunde schöner Steine setzte alsbald ein. Am Ende waren alle Aktiven überrascht und auch hoch erfreut, dass gegenüber den Vorjahren immerhin eine weitere Steigerung der Besucherzahlen um mindestens 50 % erreicht wurde.

Auch dieses Mal war das Erfolgsrezept der Organisatoren der VFMG Bezirksgruppe Ostsachsen voll aufgegangen. Es ist wohl das Flair einer kleineren Börse, wo Hast und Eile wesensfremd sind und wo der fachliche Gedankenaustausch neben dem Geschäft steht. Man hat einfach Zeit füreinander und man kann auch mal warten, wenn die Neugierigen drängen. Vielmehr jedoch liegt der Reiz der Lausitzer Mineralienbörse stets in der ausgesprochenen Familienfreundlichkeit. Dazu trägt das Naturwissenschaftlich-Technische Kinder- und Jugendzentrum NATZ e.V. aus Hoyerswerda wesentlich mit bei. Es war eine Freude zuzusehen, wie die Kinder über den Lesesteinhaufen krochen, um etwas Interessantes zu finden, sich geduldig zum Schneiden und Polieren anstellten oder mit Ausdauer die Goldpfanne schwenkten, um etwas golden Glitzerndes heraus zu fischen. Ganze Familien waren angereist, um den herrlichen Sommertag auf dem Gelände der Energiefabrik zu verbringen. Zu sehen gab es da sehr viel. Dieses Mal hatten die Organisatoren auch dafür gesorgt, dass es an Essen und Trinken nicht mangelte. Sicher war das auch ein Grund, dass die, welche gekommen waren, auch nicht gleich wieder gehen mussten. Man war rundum versorgt.

Wie schon im Vorjahr, wird die Börse langsam international. Der am weitest Gereiste war ein Chinese. Der war so begeistert, dass er unbedingt im kommenden Jahr wieder dabei sein will und am liebsten sofort sein moderates Standgeld im Voraus bezahlt hätte. Auch die tschechischen und polnischen Sammler äußerten sich ähnlich. Das ist für uns einheimische Sammler eine große Bereicherung, denn deren Angebote konnten sich sehen lassen.

Zum Erfolg unserer Börse trägt offensichtlich auch das äußere Umfeld der Mineralienbörse sowohl mit den Räumen, als auch dem Außenbereich der Energiefabrik bei, welches optimale Bedingungen bietet, um die uns mancher beneiden würde. Da stimmt einfach alles, auch unsere enge Partnerschaft: Energiefabrik und Verein. Ein Höhepunkt unserer Veranstaltung war in den Nachmittagsstunden der Auftritt des Männerchors aus Lohsa, der von den Börsenbesuchern mit begeistertem Beifall bedacht wurde. Schöne Steine und akustischer Genuss, passt das eigentlich? Jetzt wissen wir es, ja, es passt. In der Lausitz ist eben alles möglich.

Als die Börse geschlossen und Bilanz gezogen wurde, waren wir als Verein um drei neue Mitglieder reicher und gleichermaßen optimistisch, dass die 10. Lausitzer Mineralienbörse bestimmt ein Jubiläumshöhepunkt wird. Also dann bis zum 16. August 2014, wo wir uns wieder in der Energiefabrik Knappenrode treffen werden. Darauf freuen wir uns jetzt schon.

Glück auf
S.Winkler

Fotos: S.Winkler

Bitte auf die Vorschaubilder klicken.





.