Sachsen-Mineralien

Bezirksgruppe Ostsachsen der VFMG

26. Tag der Mineralogie

16.-17.02.2019

Schon in bewährter Tradition öffnete in den Winterferien das NATZ (Naturwissenschaftlich- Technisches Kinder- und Jugendzentrum NATZ e. V.) wieder seine Tore zum Tag der Mineralogie. Das ganze Wochenende (16./17.02.2019) präsentierte sich die Arbeitsgemeinschaft Mineralogie mit ihren vielfältigen Möglichkeiten für Jung und Alt. Steine sägen, schleifen und polieren. Kleine Kunstwerke basteln mit Mineralien. Eine kleine Mineraliensammlung anlegen. Mineralien selber bestimmen und vieles mehr. Und natürlich die beiden Höhepunkte: die Mineralienausstellung dieses Mal zum Thema Calcit und der Vortrag zur Fluoreszenz bei Mineralien. Viele Besucher kamen nicht nur mit Neugier und Interesse, sondern auch mit Fragen: Wo kann man selber Mineralien suchen? Was muss ich bei der Mineraliensuche beachten? Veranstaltet ihr auch Exkursionen? Wann trifft sich die Arbeitsgemeinschaft Mineralogie? Kann man da mitmachen? Was für Steine habe ich hier gefunden? Sie waren sehr erfreut über die ausführlichen Antworten und die fachkundige Bestimmung ihrer mitgebrachten Steine und Mineralien.
Peter Hildebrandt, Leiter der Arbeitsgemeinschaft Mineralogie kann die viele Arbeit und den Besucheransturm nicht alleine abfangen. Zahlreiche Mitglieder der VFMG Bezirksgruppe Ostsachsen packen daher dort mit an, wo es etwas zu tun gibt: Herrichten der Räume, Kuchen backen für das Kuchenbuffet, Betreuen der Stände mit den vielen Möglichkeiten zum Mitmachen und selber ausprobieren, Herantransportieren und Aufbauen der Vitrinen und Bestücken mit den Mineralien für die Sonderausstellung. Die Mineralienausstellung mit über 130 prächtigen Stufen wurde aus den Sammlungen der Vereinsmitglieder zusammengetragen. Und in dem packenden Vortrag zum geheimnisvollen Leuchten der Minerale, der nicht nur durch die spektakulären Fluoreszenzfarben beeindruckte, spürte man, mit welcher Begeisterung unsere Vereinsmitglieder ihrem Hobby nachgehen. Begeisterung entstand auch am Bestimmungsstand. Ob junger Steinejäger oder alter Hase, ob Laie oder Profi, ob Urlaubsfund und aus der eigenen Sammlung, viele brachten Steine mit und wollten wissen, was sie da haben. Nun können sie bei ihrem richtigen Namen mit Quarz, Calcit, Achate, Amethyst, Tigerauge, Jaspis, Hämatit und wie sie alle heißen angesprochen werden. Eine beachtliche Kristallstufe zog die ganze Aufmerksamkeit auf sich, als die Kristalle als recht seltenen Skapolith identifiziert werden konnten. Und dank der großartigen Unterstützung aller Beteiligten war es sowohl für die zahlreichen Besucher als auch für die Organisatoren ein erfolgreicher Tag der Mineralogie.
Und wer bei der Arbeitsgemeinschaft Mineralogie mitmachen und sich engagieren möchte, ist herzlich eingeladen. Peter Hildebrandt steht als Ansprechpartner gerne dafür bereit.

NATZ
- Max Hesse